Getsurance Homepage (© www.getsurance.de)

Getsurance Homepage (© www.getsurance.de)

Mit dem Claim „Versicherungen sind kompliziert und langweilig“ möchte Getsurance den Versicherungsmarkt revolutionieren. Das Fintech-Startup aus Berlin möchte das wichtige Thema Versicherungen einfacher und kurzweiliger gestalten.

Getsurance wurde 2016 in Berlin gegründet. Das Insurtech Startup hilft dabei, sich einfach und schnell zu versichern. Über einen kostenlosen Versicherungs-Check lässt sich durch die Beantwortung einiger Fragen zur persönlichen Lebensphase schnell herausfinden, welche Versicherungen benötigt werden. Getsurance liefert dem Interessenten dann direkt die zum persönlichen Bedarf passenden Empfehlungen.

Alternativ kann man sich gezielte Angebote für Versicherungen aus unterschiedlichen Bereichen wie Altersvorsorge, Berufsunfähigkeit, Hausrat, Privathaftpflicht, Rechtsschutz, Risikoleben, Unfall und Zahnzusatz anzeigen lassen. Die individuellen Vorschläge werden aus 70.000 Tarifen namhafter Versicherungsgesellschaften wie ERGO, Gothaer, R+V, HanseMerkur, HDI und vielen mehr ermittelt.

Folgender Clip zeigt, wie Getsurance an sich trockene Versicherungsthemen wie z.B. die Haftpflichtversicherung auf unterhaltsame Weise erklärt.

Neben dem online Versicherungscheck bietet Getsurance eine persönliche Beratung durch Versicherungsexperten per Chat und Telefon. Im Ratgeber präsentiert Getsurance regelmäßig im Magazin-Charakter Infos und Ratschläge zu unterschiedlichen Versicherungsthemen.

Weitere Infos zu Getsurance liefert der Erklär-Film des Fintech Unternehmens.

Mit seinen Leistungen tritt Getsurance tritt als Versicherungsmakler nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung auf und verdient an der Vermittlung der Versicherungen. Für den Kunden bzw. Versicherungsnehmer ist der Service kostenlos. Das Unternehmen finanziert sich durch Provisionen der Versicherungsgesellschaften.

Hinter dem Insurtech-Startup Getsurance stehen Viktor Becher und Johannes Becher. Letzterer war bereits bei Rocket Internet und Lendico aktiv.

Getsurance im Fintech-Branche Interview


Welche Problemlösung / Dienstleistung bietet Ihr Unternehmen?

Bei Getsurance ist es einfach, die richtige Versicherung zu finden und abzuschließen. Wir entwickeln intelligente Online-Tools, die dem Kunden zu ihm passende Versicherungsprodukte und -tarife empfehlen. Das beste Preis-Leistungsverhältnis wird anhand von mehr als 200 Vergleichskriterien aus mehr als 70.000 Tarifen ermittelt. An die Empfehlung schließt sich ein reibungsloser Online-Abschluss an. Der gesamte Prozess entspricht allen regulatorischen und rechtlichen Anforderungen. Getsurance ist ein digitaler Versicherungsmakler mit dem Ziel, das Kundenerlebnis so einfach und angenehm wie möglich zu gestalten.

Welche Zielgruppe wird angesprochen?

Unsere Zielgruppe sind junge Menschen im Alter von 18-35 Jahren. Gerade die Generation Y steht der Versicherungsbranche kritisch gegenüber. Mit unserem Angebot wollen wir genau das ändern. Dazu haben wir ein geeignetes Konzept entwickelt, welches perfekt auf die Bedürfnisse der Zielgruppe abgestimmt ist. Denn digitale Angebote bieten in der heutigen Zeit die besten Chance, die Zielgruppe Generation Y zu erreichen.

Welche Besonderheiten "USP" gibt es?

Die meisten Leute kaufen ihre Versicherungen immer noch offline bei einem Versicherungsmakler, der nur die Versicherungen verkauft, an denen er eine hohe Provision verdient. Mit unserem Konzept können wir Kunden einen unkomplizierten Online-Abschluss bieten und ihnen dennoch die Versicherung anbieten, die für ihre individuellen Lebensumstände am sinnvollsten ist.

Wie sieht die Zukunftsplanung aus?

Momentan fokussieren wir uns auf Berufsunfähigkeitsversicherungen, weshalb Studenten aufgrund ihres Alters und ihrer Gesundheit eine wichtige Zielgruppe sind. Langfristig wollen wir unsere Website und unsere Ratgeber weiter optimieren und auf alle Versicherungen ausweiten, damit unsere Kunden jegliche Art von Versicherungen bequem und einfach online abschließen können.

Wer sind die Gründer und wann erfolgte die Gründung?

Die beiden Brüder Dr. Johannes Becher und Dr. Viktor Becher haben Getsurance Anfang 2016 gegründet. Johannes hat in Jura promoviert und für Rocket Internet verschiedene Unternehmen aufgebaut. Viktor war Sprachwissenschaftler an der Uni Hamburg, später hat er bei Siemens als Ingenieur gearbeitet.

Gibt es Partner und Investoren?

Getsurance arbeitet eng mit seinem Investor Franke und Bornberg zusammen. Genauso wie bei Getsurance, steht eine unabhängige, kritische und verbraucherorientierte Analyse von Versicherungsprodukten im Vordergrund der Arbeit von Franke und Bornberg. Die Zusammenarbeit zwischen Getsurance und Franke und Bornberg bietet beiden Unternehmen viele Chancen und einen großen Mehrwert.

Seite weiterempfehlen
  • gplus

Umfrage: Wie finden Sie den Erklärfilm von Getsurance

Bitte teilen Sie uns mit, wie Sie die Art der Beiträge finden.

Bitte wähle eine Antwort aus

Kommentare

  1. Coole Aufmachung :) Definitiv nicht so langweilig wie die üblichen Versicherungsseiten. Drücke Euch die Daumen. LG Marcel

    Verfasst am 16.08.2016 von Marcel

Hier eigenen Kommentar abgeben

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare und Erfahrungsberichte.

Falscher Sicherheitscode. Bitte erneut probieren.

Verwandte News

Finanztest checkt Online-BU von Getsurance

Datum: 30.06.2017 | Quelle: www.cash-online.de

Getsurance geht mit digitaler BU-Versicherung live

Datum: 17.06.2017 | Quelle: www.asscompact.de

Vom Makler zum Versicherer - Auch Getsurance werkelt an eigenen Versicherungen

Datum: 25.05.2017 | Quelle: www.deutsche-startups.de

Getsurance bekommt zwei Millionen Euro

Datum: 21.04.2017 | Quelle: www.gruenderszene.de

Getsurance: “Wir wollen der erste digitale Lebensversicherer werden”

Datum: 12.10.2016 | Quelle: www.cash-online.de

Papierlos zum BU-Abschluss: Wie die digitale BU von Getsurance aussehen soll

Datum: 12.10.2016 | Quelle: www.dasinvestment.com

Franke und Bornberg investieren in das InsurTech-Startup Getsurance

Datum: 31.05.2016 | Quelle: www.experten.de

Boom um Versicherungen - InsurTech: Die Mega-Übersicht für Deutschland

Datum: 27.04.2016 | Quelle: www.deutsche-startups.de